News
Start

Mitglieder-Bereich
Login / Logout

Die Rasse
Was ist ein Classic-Pony?
Wie kam es zum Classic-Pony?
Fahren
Freizeit
Reiten
Die Interessengemeinschaft

Zucht und Verkauf
Zuchtstättenverzeichnis
Deckhengste
(Mit Archiv für Mitglieder)
Verkaufsangebote
Kaufgesuche

Information
News
Termine
Links
Satzung der IG
classic-shop

Kontakt
Anfragen / Prospektanforderung
Aufnahmeantrag
Impressum




















Bundes-Stutenschau der IG Classic in Wagenfeld

Die vierte Bundes-Stutenschau der IG Classic fand am 5. Juli im niedersächsischen Wagenfeld statt.

Bei herrlichem Sommerwetter fanden sich am frühen Sonntagmorgen rund 100 Classic-Ponys auf dem Gelände des Reitvereins ein, um sich dem Richtergremium bestehend aus Reinhard Lückel aus Herdecke (Westf.), Hans-Heinrich Stien, St. Peter Ording (Schleswig-Holstein), Egon Wichmann, Edewecht (Weser-Ems) und Hans Schumacher aus Otterndorf (Hannover) zu stellen. Es wurde auf zwei Ringen gerichtet. Zunächst wurden die Fohlen beurteilt und ein Sieger-Hengstfohlen sowie ein Sieger-Stutfohlen gefunden. Die Stuten waren in neun Klassen eingeteilt, am stärksten war die Gruppe der dreijährigen mit über 20 Stuten vertreten.

Trotz der Wärme verfolgte ein interessiertes Fachpublikum aufmerksam die Richterentscheidungen, viele Züchter hatten sich auch ohne Pony auf den Weg gemacht.

Besonders gelobt wurde das hohe Niveau der Schau. Nahezu alle Ponys wurden in guter Schaukondition präsentiert, durch die Klassen bot sich ein beeindruckendes Bild von gleichförmig hoher Qualität, die es den Richtern nicht leicht machte, Entscheidungen zu finden. Meist waren es nur Nuancen, die die Sieger und Platzierten voneinander trennten, nur die Tagesform entschied letztlich.

So gab es schließlich drei Bundes-Siegerinnen: Bundes-Siegerstute der jungen Stuten wurde die dreijährige Gladies von Obersee, eine bildschöne Granit vom Talhof-Tochter aus der Stute Gloris Girl von Jacobs Krönung. Diese windfarbene Stute mit schneeweißem Behang aus der Zucht von Manfred Sielemann, Bielefeld, ist im Besitz von Katharina Tünemann-Rohlfing aus Wagenfeld. Gladies beeindruckte die Richter, die in ihr eine sehr gute Zukunftsstute für die Classic-Pony-Zucht sehen. Die über viel Boden stehende, großlinierte Stute zeigte viel Ausdruck und überzeugendes Trabvermögen. Sie wurde von Runde zu Runde besser und bescherte ihrer Besitzerin einen verdienten Heimsieg.


Gladies von Obersee
Siegerstute der Jungstuten

Bundessiegerin der Stuten mittleren Alters wurde die 6-jährige StPrSt Hennessy von Clus, die bei der letzten Bundesschau bereits Siegerin der jungen Klasse geworden war. Diese Dunkelfuchsstute stammt aus der Zucht und dem Besitz der Familie Grober aus Clus-Bad Gandersheim und ist eine Jabolo-Tochter. Ihre Mutter ist die Elitestute Hurrican, die von Jappelu abstammt. Diese Stute zeigte neben ihrem schönen Gesicht ein solides Fundament und brillierte in der Bewegung.


Hennessy von Clus
Siegerstute der Stuten mittleren Alters


In der Konkurrenz der älteren Stuten ging der Siegertitel ebenfalls an Familie Grober. Die 16-jährige StPr und ElSt Stute Basic von Clus ist eine Whymper I-Tochter aus der StPrSt Birth Dance von Julius Cäsar. Die sympathische Dunkelfuchsstute, die auch die Mutter des Sieger-Hengstfohlens ist, präsentierte sich taktmäßig und locker.


Basic von Clus
Siegerstute der älteren Stuten


Reservesiegerin bei den jungen Stuten wurde in einhelliger Richterentscheidung die zweijährige Happy’s Dreamgirl aus der Zucht und dem Besitz von Ilka Zimmerer, Lichtenstein. Diese Jungstute von KC Coyne Connection aus der Happy Day von Jossy hatte gleich zu Beginn Maßstäbe gesetzt. Die dunkelbraune Stute präsentierte ein modernes großliniges Gewand, ein trockenes, korrektes Fundament und einen hervorragenden Bewegungsablauf mit besonderem Gesicht und natürlicher Aufrichtung.


Happy`s Dreamgirl
Reservesiegerin der Jungstuten


In der großen Konkurrenz der Stuten mittleren Alters konnte die Stute Best Girl von Clus (V: Jabolo, M: StPrSt Best von Clus v. Billy) den Reservesieg nach Bad Gandersheim holen. Die typvolle windfarbene Stute zeigt sich in solidem Seitenbild mit kräftigem Fundament und energischem Bewegungsablauf.


Best Girl von Clus
Reservesiegerin der Stuten mittleren Alters

Über die Reservesiegerin bei den älteren Stuten konnte sich Wolfgang Scheele aus Osterode freuen, der mit Hillery vom Hexenzipfel von Jo-Jo aus der Hazel vom Hexenzipfel von James Bond ausgezeichnet wurde. Die typvolle Fuchsstute überzeugte mit ihrem harmonischen Körperbau sowie energischen Bewegungen mit Aufrichtung und Takt.


Hillery von Hexenzipfel


Ein Sonder-Ehrenpreis ging an Familie Zimmerer aus Lichtenstein bei Stuttgart, die den weiten Weg von über 750 km auf sich genommen hat, um an der Schau teilzunehmen.

Bei den Fohlen zeigte sich das Hengstfohlen Korado von Clus von KC Coyne Connection aus der StPrSt Basic von Clus in bester Tagesform (Züchter und Besitzer Familie Grober, Clus-Bad Gandersheim).


Korado von Clus

[ Bild vergrößern ]


Reservesieger wurde sein Stallkollege Jo-Jo’s Son von Clus von Jo-Jo’s Gold von Clus aus der StPrSt High Light von Clus.

Bei den Stutfohlen gewann Belissa von Clus von KC Coyne Connection aus der StPrSt Brix von Clus (Züchter und Besitzer Familie Grober, Clus-Bad Gandersheim).


Belissa von Clus

[ Bild vergrößern ]

Über den Reservesieg freute sich Züchter und Besitzer Otto Otten aus Varel mit seinem Stutfohlen Anja von Warfen von So What aus der Annabella.

Fünf Stutenfamilien bewarben sich um den Titel der Bundes-Siegerfamilie. Diese beachtliche Zahl wurde vom Richtergremium besonders gewürdigt, denn die Königsdisziplin der Zucht in solcher Vielfalt zu erleben, ist für so eine junge und noch zahlenmäßig kleine Ponyrasse ein großer Erfolg. Die Titel mit nach Hause nehmen durfte das Pony-Gestüt-Clus der Familie Grober gleich zweifach: Sieg und Reservesieg gingen dorthin. Die Familie der StPrSt Basic von Clus mit der Tochter StPrSt Brix von Clus (von Jo-Jo) sowie der Enkelin Baileys von Clus (von KC Coyne Connection) wurde Sieger, die drei Töchter der Stute Hurrican von Clus, StPrSt Highlight von Clus (von Baron), StPrSt Hennessy von Clus (von Jabolo) sowie StPrSt Highhair von Clus (von Jabolo) wurden Reservesieger.


Siegerfamilien Basic von Clus und Hurrican von Clus

[ Bild vergrößern ]

Großer Dank gilt der Familie Brandt aus Wagenfeld, insbesondere Katharina Tünemann-Rohlfing, sowie dem Reitverein Wagenfeld, der den Platz zur Verfügung gestellt hatte. Alles war hervorragend ausgestattet und vorbereitet worden, so dass ein reibungsloser Ablauf garantiert war. Der Reitverein hatte auch für die Bewirtung gesorgt und Material für die Erstellung der Ringe etc. bereitgestellt. Im Anschluss der Schau zeigte eine Voltigiergruppe des Vereins noch im Schauprogramm ihr Können. Die Kinder und Jugendlichen gaben den Zuschauern einen interessanten Einblick in die Kunst des Voltigierens. Viele kleine Reiterinnen, die Familie Storbeck aus Bielefeld mitgebracht hatte, zeigten noch nach dem Vorführen der Ponys auf den Schauringen, dass die Classic-Ponys auch tolle Reitponys sind. Die Kleinsten wurden geführt, die größeren Reiterinnen sausten im Galopp um den Platz. Neben einem „Pas de Deux“, in dem geritten und auch geführt wurde, gab es noch Action unter dem Motto „Fluch der Karibik“. Familie Storbeck hat zu Hause eine Kinderreitschule mit den Classic-Ponys aufgebaut. Inzwischen gibt es dort auch ein Heuhotel zum Übernachten.

Dass die Classics auch besonders zum Fahren geeignet sind, zeigten die drei jugendlichen Fahrer/innen vom Pony-Gestüt-Clus aus Bad-Gandersheim in einem rasant gefahrenen Kegelparcours. Als vierter Zweispänner war die 14jährige Jarina Weibel aus Varel mit ihrem Classic-Ponygespann dabei. Sie gewann diesen Show-Wettkampf, gefolgt von Tim Grober, 12 Jahre, der ebenfalls fehlerfrei fuhr. Florian Grober (15 Jahre) war zwar am schnellsten, hatte jedoch einen Abwurf, genau wie die 15jährige Viviane Quarch. Besonders beachtlich war, wie die Zuchtstuten, die nun schon den ganzen Tag in verschiedenen Konkurrenzen gegangen waren, sich noch total frisch und munter vor der Kutsche präsentierten.

[ zurück zur Übersicht ]


 
Vorsitzende: Gerda Zimmermann, Quantzstr. 74a, 37127 Scheden, Tel.: 05546-1229, Fax: 05546-9995039
Stv. Vorsitzender: Ralf Grober, Clus 1, 37581 Bad Gandersheim, Tel.: 05382-3200
Schatzmeister: Michael Zimmermann, Quantzstr. 74a, 37127 Scheden, Tel.: 05546-1229, Fax: 05546-9995039
Schriftführerin: Alexandra Maier, Haldenstr. 10, 73479 Ellwangen, Tel.: 07961-52706
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Michael Coordes, Esenser Postweg 240a, 26607 Aurich/Langefeld, Tel.: 04947-912090
Sport- und Freizeitwart: Patrick Braun, Hohlstr. 32, 66903 Altenkirchen, Tel. 06386-235

Gestaltung der Seiten durch: Felix Zimmermann und Sascha Knoch
© 2000-2013 by IG Classic e.V.