News
Start

Mitglieder-Bereich
Login / Logout

Die Rasse
Was ist ein Classic-Pony?
Wie kam es zum Classic-Pony?
Fahren
Freizeit
Reiten
Die Interessengemeinschaft

Zucht und Verkauf
Zuchtstättenverzeichnis
Deckhengste
(Mit Archiv für Mitglieder)
Verkaufsangebote
Kaufgesuche

Information
News
Termine
Links
Satzung der IG
classic-shop

Kontakt
Anfragen / Prospektanforderung
Aufnahmeantrag
Impressum




















IG Classic-Bundeshengstschau am 10.September 2011

In diesem Jahr findet turnusgemäß die Bundeshengstschau der IG Classic statt. Hierbei war es erstmalig möglich, die Schau in die FN-Robustponyschau zu integrieren. Besonderen Anreiz für die Teilnahme mit einem Hengst bietet der mögliche Erwerb des Titels „FN-Bundesprämienhengst“, verbunden mit Urkunde und Plakette sowie Eintrag in den Papieren. Diesen gibt es für alle Hengste, die einen Notendurchschnitt von 8,0 und höher erreichen.
Für die Robustponyschau sind Stuten (ab 3 Jahre) sowie Hengste (ab 5 Jahre) zugelassen, wobei die Nennung über den zuständigen Zuchtverband erfolgen muss. Meldeschluss für die Schau ist der 15.Juli 2011. Züchter, die noch teilnehmen möchten, sollten sich also schnellstmöglich mit ihrem Zuchtverband bezüglich einer Nennung in Verbindung setzen. Neben den Deutschen Classic-Ponys kommen zur Robustponyschau ebenfalls Hengste und Stuten der Rassen Shetlandpony, Dartmoor, Dülmener, Fell Pony, Highland Pony sowie Mérens.
Die Ausschreibung (unter www.bundespferdefestival.de) enthält manche für die Classic-Pony-Züchter ungewohnte Bestimmungen. So ist es z.B. vorgeschrieben, dass außer Mini-Stuten alle Ponys mit einer Trense mit Gebiss vorzuführen sind. Schauhalfter und andere Halfter sind nicht zugelassen. Ebenfalls im Ring verboten sind sogenannte Rascheltüten oder Klapperdosen. Bei der Vorführung von Stuten mit Fohlen bei Fuß dürfen die Fohlen nur mit in den Ring, wenn sie dort am Halfter geführt werden. Anbinden des Fohlens an der Stute oder frei laufen lassen ist nicht gestattet.
Den großen Rahmen für dies alles bildet das 5. Bundes-Pferdefestival, das am Wochenende vom 9. bis 11. September in Bad Hersfeld stattfindet. Ungefähr 60 verschiedene Prüfungen, Wettbewerbe und Meisterschaften rund um das gesamte Spektrum des Pferdesports finden hier zum Teil gleichzeitig auf acht Reitplätzen auf dem Gelände des Reitsportvereins Fuldawiesen statt. Die großen Themenblocks der Veranstaltung sind neben der 2. FN-Robustponyschau die FN Bundeshengstschau Welsh Ponys Sektion A und C, das Bundesweite Championat des Freizeitpferdes, die 3. Hessische Meisterschaft im Holzrücken, Hessische Meisterschaften im Wettpflügen sowie das Bundesfinale Horse & Dog Trail Cup 2011.
Von Einsteiger-Reitwettbewerben über Wettbewerbe für "Pferd und Hund" bis hin zu Zucht- und Wanderreit-Wettbewerben ist die Angebotspalette bei diesem Festival so breit wie nie zuvor. Pferdefreunde aller Couleur sind angesprochen: Ob Voltigieren, Fahren, Western- oder Gangpferdereiten, Distanz- oder Orientierungsreiten, Dressur-, Spring- oder Vielseitigkeitsreiten - für jeden Teilnehmer und für jedes Alter ist etwas dabei. Aber nicht nur im Sattel oder auf dem Kutschbock kann gepunktet werden. Wie es um das Wissen über den Umgang mit dem Pferd bestellt ist, kann man zum Beispiel bei der Gelassenheitsprüfung zeigen. Mitmachen lohnt sich, denn der beste Teilnehmer des Festivals wird ausgezeichnet. Ein umfangreiches Rahmenprogramm rundet das Festival ab.
Besonders für die Classic-Pony-Freunde interessant: Ein Themenblock befasst sich allein mit dem Fahren. Unter dem Motto. „An die Leinen fertig-los“ werden mehrere Fahrwettbewerbe in der Einsteigerklasse für Ein- und Zweispänner angeboten. Neben verschiedenem Hindernisfahren sowie einem Geschicklichkeitsfahren gibt es auch ein Fahren vom Boden aus für diejenigen, die ohne Kutsche unterwegs sind. Aus drei Wettbewerben (Jagd um Punkte, Geschicklichkeitsfahren sowie Dressurfahrwettbewerb mit Hindernisfahren) setzt sich eine Sonderwertung für die K-Ponys zusammen. Für kleine Reiter von Classic-Ponys ist ebenfalls gesorgt: etliche Wettbewerbe von der Führzügelklasse bis zum Reiterwettbewerb sowie Gelassenheitsprüfungen und vieles mehr lassen keine Wünsche offen und bieten so an diesem Wochenende unzählige Möglichkeiten zur Teilnahme mit den Ponys für die ganze Familie. Meldeschluss für die Teilnahme ist der 12. August 2011.
Die Ausschreibungen für alle Wettbewerbe und die Nennungsformulare sind im Internet unter www.bundespferdefestival.de abrufbar.

[ zurück zur Übersicht ]


 
Vorsitzende: Gerda Zimmermann, Quantzstr. 74a, 37127 Scheden, Tel.: 05546-1229, Fax: 05546-9995039
Stv. Vorsitzender: Ralf Grober, Clus 1, 37581 Bad Gandersheim, Tel.: 05382-3200
Schatzmeister: Michael Zimmermann, Quantzstr. 74a, 37127 Scheden, Tel.: 05546-1229, Fax: 05546-9995039
Schriftführerin: Alexandra Maier, Haldenstr. 10, 73479 Ellwangen, Tel.: 07961-52706
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Michael Coordes, Esenser Postweg 240a, 26607 Aurich/Langefeld, Tel.: 04947-912090
Sport- und Freizeitwart: Patrick Braun, Hohlstr. 32, 66903 Altenkirchen, Tel. 06386-235

Gestaltung der Seiten durch: Felix Zimmermann und Sascha Knoch
© 2000-2013 by IG Classic e.V.