News
Start

Mitglieder-Bereich
Login / Logout

Die Rasse
Was ist ein Classic-Pony?
Wie kam es zum Classic-Pony?
Fahren
Freizeit
Reiten
Die Interessengemeinschaft

Zucht und Verkauf
Zuchtstättenverzeichnis
Deckhengste
(Mit Archiv für Mitglieder)
Verkaufsangebote
Kaufgesuche

Information
News
Termine
Links
Satzung der IG
classic-shop

Kontakt
Anfragen / Prospektanforderung
Aufnahmeantrag
Impressum




















Erste große Classic-Pony-Präsentation in Russland im Rahmen der internationalen Pferdeausstellung "Hipposphere 2013"
Vorstandsmitglieder der IG Deutsches-Classic-Pony unterstützen russischen Züchter in St. Petersburg

Zur Internationalen Pferdeausstellung „Hipposhere-2013“ flogen Kurt Heusohn und Ralf Grober aus dem Vorstand der IG Classic sowie der Vorsitzende des Pony- und Kleinpferdeverbandes Hannover, Joachim Völksen, nach St. Petersburg, um Familie Koshelev bei ihrem erstmaligen Auftritt mit Deutschen Classic-Ponys auf einer großen Pferdeschau zu unterstützen. Familie Koshelev hatte im Frühjahr 2010 elf Classic-Ponys nach Russland importiert und verfügt inzwischen über eine Herde von mehr als dreißig Ponys. Nun war es an der Zeit, die Ponys einem breiten Publikum zu präsentieren. Einige Tage vorher waren schon Katrin Heyer und Sarah Wohlgemuth nach Moskau geflogen, um die Ponys für die Schau in Moskau vorzubereiten.

Noch am Tag der Ankunft fuhren wir zum Messegelände, um die Ponys in Augenschein zu nehmen und den Proben für das Schauprogramm zuzusehen. Am nächsten Tag, dem 03. Mai 2013, wurde die Messe um 11.00 Uhr mit Reden verschiedener Persönlichkeiten aus mehreren Organisationen offiziell eröffnet. Insgesamt wurden ca. 250 Pferde verschiedenster Rassen ausgestellt, die zunächst in einer Präsentation gezeigt wurden. Angefangen vom Amerikanischen Mini Horse, Mini Shetland, Shetland, Deutschen Classic Pony, Welsh A und Cob über Warmblutpferde aus Hannover, Schleswig Holstein, Mecklenburg-Vorpommern bis hin zu Friesen, Shire Horses, Belgischem und Russischem Kaltblut, Pferde vom Don und weiteren Rassen.

Am Interessantesten war der Schautag am Samstag. Die deutsche Delegation wurde um 13.00 Uhr offiziell in der Halle begrüßt und gebeten, Grußworte zu sprechen.


von links: Kurt Heusohn, Joachim Völksen, Ralf Grober, die Dolmetscherin, Wladimir Koshelev, Nadja Kuptsova
Foto: Art-Dariaf

[ Bild vergrößern ]

Höhepunkt war dann das einstündige Schauprogramm mit Deutschen Classic Ponys der Familie Koshelev.


                                     Foto: Art-Dariaf

[ Bild vergrößern ]

Den Beginn machte der in Deutschland gekörte Hengst Balthasar, angespannt vor einer Gig und besetzt mit drei Kindern, die mit deutschen und russischen Fahnen winkten.


                             Foto: Art-Dariaf

[ Bild vergrößern ]

Dann folgten zunächst alle Ponys an der Hand. Neben drei Stuten, davon eine Stute mit Fohlen, wurden die aus Deutschland importierten Hengste (Janko vom Schedetal und Jojo`s Son von Clus) sowie weitere in Russland geborene Junghengste gezeigt. Die Jugendlichen und Kinder aus einem Petersburger Reitinstitut, die nur zwei Tage Zeit hatten, sich mit den Ponys vertraut zu machen, meisterten ihren Auftritt hervorragend.

Weitere Programmpunkte, wie Voltigieren mit 3 Kleinkindern,


                             Foto: Art-Dariaf

[ Bild vergrößern ]


Voltigiervorführung                              Foto: Art-Dariaf

[ Bild vergrößern ]

Quadrille reiten


                             Foto: Art-Dariaf

[ Bild vergrößern ]

, Quadrille am langen Zügel,


Janko vom Schedetal am langen Zügel                    Foto: Art-Dariaf

[ Bild vergrößern ]

Springen mit den Ponys an der Hand


Junghengst beim Springen an der Hand                    Foto: Art-Dariaf

[ Bild vergrößern ]

und unter dem Sattel


                                                     Foto: Art-Dariaf

[ Bild vergrößern ]

schlossen sich an. Zum Abschluss zeigte Sarah Wohlgemuth den Hengst Balthasar in einem Stil-Hindernisfahren.


Balthasar mit Sarah Wohlgemuth                              Foto: Art-Dariaf

[ Bild vergrößern ]

Festzustellen bleibt, dass die Ponys bestens herausgebracht waren. Die Zuschauer waren begeistert und spendeten häufig Szenenapplaus.

Nachdem die Vorstellung beendet war und die Classic-Ponys die Halle verließen, kamen noch viele Ponybegeisterte mit nach draußen, um die Classics aus der Nähe zu sehen und sie zu fotografieren.


Fototermin nach dem Auftritt                             Foto: Art-Dariaf

[ Bild vergrößern ]

Danach schloss sich eine Pressekonferenz an, auch mit Beteiligung des russischen Fernsehens, bei der mit Frau Nadja Kuptsova, der Zuchtleiterin für Ponys in Russland, die Zucht und Zuchtbuchführung Deutscher Classic Ponys in Russland diskutiert wurde.

Familie Koshelev hat nicht nur die Deutschen Classic-Ponys in Russland bekannt gemacht und hervorragende Werbung für sie betrieben, sondern hat uns auch viele Sehenswürdigkeiten in St. Petersburg und Umgebung gezeigt. All dies hat bei uns tiefe Eindrücke hinterlassen und unser Interesse an Russland geweckt. Deshalb sind wir auch entschlossen, wie schon auf der Jahreshauptversammlung der IG Classic besprochen, für nächstes Jahr im Juni eine Reise für die IG-Mitglieder zu planen, um die Classic-Ponys in Russland zu besuchen und Moskau und St. Petersburg zu besichtigen.

Kurt Heusohn und Ralf Grober

[ zurück zur Übersicht ]


 
Vorsitzende: Gerda Zimmermann, Quantzstr. 74a, 37127 Scheden, Tel.: 05546-1229, Fax: 05546-9995039
Stv. Vorsitzender: Ralf Grober, Clus 1, 37581 Bad Gandersheim, Tel.: 05382-3200
Schatzmeister: Michael Zimmermann, Quantzstr. 74a, 37127 Scheden, Tel.: 05546-1229, Fax: 05546-9995039
Schriftführerin: Alexandra Maier, Haldenstr. 10, 73479 Ellwangen, Tel.: 07961-52706
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Michael Coordes, Esenser Postweg 240a, 26607 Aurich/Langefeld, Tel.: 04947-912090
Sport- und Freizeitwart: Patrick Braun, Hohlstr. 32, 66903 Altenkirchen, Tel. 06386-235

Gestaltung der Seiten durch: Felix Zimmermann und Sascha Knoch
© 2000-2013 by IG Classic e.V.