News
Start

Mitglieder-Bereich
Login / Logout

Die Rasse
Was ist ein Classic-Pony?
Wie kam es zum Classic-Pony?
Fahren
Freizeit
Reiten
Die Interessengemeinschaft

Zucht und Verkauf
Zuchtstättenverzeichnis
Deckhengste
(Mit Archiv für Mitglieder)
Verkaufsangebote
Kaufgesuche

Information
News
Termine
Links
Satzung der IG
classic-shop

Kontakt
Anfragen / Prospektanforderung
Aufnahmeantrag
Impressum




















Ponyfest Schönbach 2014, Allgemeine Schau und Wettbewerbe
Jo-Co’s KC Coyne Connection-Nachwuchs stark vertreten und hoch erfolgreich in der Classic-Pony-Schau

In Schönbach fanden die Classic-Pony-Züchter ein bestens durch den PUK Schönbach vorbereitetes Schaugelände vor. Mehr als 100 Ponys waren gemeldet, etwas mehr als die Hälfte davon waren Classic-Ponys. In der Allgemeinen Schau wurden die die Classic-Ponys von den Richtern Antje Römer-Stauber und Ralph Johanshon beurteilt.


Classic-Ponys in Schönbach: die Klasse der Wallache

[ Bild vergrößern ]

Die Wallach-Klasse

Als Erstes waren die Classic-Pony Wallache an der Reihe. In einer Konkurrenz von acht Ponys siegte deutlich der 5-jährige Dunkelfuchs Karlo von Clus. Die Richter lobten besonders diesen sportlichen Ponytyp, überaus korrekt und mit tollem Fundament, der sich nicht nur im Trab, sondern auch im Schritt hervorragend zeigte.


Karlo von Clus vom Jo`Co`s KC-Coyne Connection, MV Ramiro
Z. u. B. Familie Grober, Clus-Bad Gandersheim

[ Bild vergrößern ]

1b dieser Klasse wurde „Jack“. Dieser bereits 12-jährige Fuchswallach mit weißem Behang stammt ab vom Jacob’s Krönung aus einer Baron-Mutter (Z: Heiner Zierfuß Cuxhaven, B: Familie Grober, Clus-Bad Gandersheim). Mit sehr guter Oberlinie, locker im Trab und losgelassen im Schritt zeigte sich dieser sehr gut herausgebracht und top in Form.

1c wurde „Jeff von Clus“, ein großrahmiger 8-jähriger Dunkelfuchs-Wallach, ein etwas anderer, aber sehr harmonischer Typ, bei dem alles zusammenpasste. Die gute Halsung und die schönen Bewegungen wurden besonders von den Richtern gelobt.


Jeff von Clus von Jo-Jo’s Gold, MV Whymper
Z. Dieter Grober; B. Fam. Grober, Clus-Bad Gandersheim

[ Bild vergrößern ]

2- und 3-jährige Classic-Pony-Stuten

Vier Stuten wurden in dieser Klasse präsentiert, alle von Top-Qualität und sehr gut herausgebracht. Siegerin wurde hier die zweijährige „Vicky“. Diese typstarke Jungstute überzeugte mit ihrem Ausdruck, harmonischer Oberlinie und ihrem sportlichen Typ. Dabei war sie stets gelassen, im Trab mit viel Raumgriff und beständig schreitend im Schritt.


Vicky von Kalibo von Clus, MV So What
Z. u. B. Hans-Josef Schlömer, Dormagen

[ Bild vergrößern ]

1b Stute dieser Kollektion wurde die dreijährige Dunkelfuchstute „Hella vom Hexenzipfel“. Hella fiel auf durch Korrektheit und guten Antritt im Trab mit genügend Schwung.


Hella vom Hexenzipfel von East Dikes Joker, MV Jo-Jo
Z. u. B. Wolfgang Scheele, Osterode

[ Bild vergrößern ]

1c wurde „First Lady vom Schedetal“. Diese zweijährige windfarbene Stute überzeugte mit guter Oberlinie, präsentierte sich im Trab schwungvoll und ergiebig und zeigte sich auch im Schritt sehr gut.


First Lady von Jo-Co`s KC Coyne Connection, MV Justin
Z. u. B. ZG Zimmermann, Scheden

[ Bild vergrößern ]

1d „fast Wertnoten-gleich, mit nur Nuancen dazwischen“ so beschrieben die Richter die Stute „Joana vom Kleefeld“ im Vergleich zu der Vorplatzierten. Diese harmonische dreijährige Rappstute präsentierte sich mit sehr gutem Typ, tollem Fundament und guter Halsung.


Joana vom Kleefeld von Janosch von Krummesse, MV Picobello
Z. u. B. Reinhard Cramer, Herscheid

[ Bild vergrößern ]

4- bis 7-jährige Classic-Pony-Stuten

Eine starke Konkurrenz aus sieben Top-Stuten machte es den Richtern nicht leicht. Mehrere Staatsprämienstuten waren hier am Start. Trotzdem herausragend war die St.Pr.Stute „Best May von Clus“ Diese 6-jährige lobten die Richter für ihren wunderbaren Stutentyp, eine „wie gemalte“ Oberlinie, und bezeichneten sie als eine „stark am Optimum“ stehende Stute.


Best May von Clus von Jo-Co`s KC Coyne Connection, MV Billy
Z. u. B. Fam. Grober, Clus-Bad Gandersheim

[ Bild vergrößern ]

1b wurde „Ballerina vom Schedetal“. Im tollen Stutentyp stehend mit sehr schönen Bewegungen zeigte sie sich besonders im Seitenbild mit perfekten Linien.


Ballerina vom Schedetal von Jo-Co`s KC Coyne Connection, MV Jacob’s Krönung
Z. u. B. ZG Zimmermann, Scheden

[ Bild vergrößern ]

1c wurde die erst 4-jährige „Janet“. Diese Stute präsentierte sich harmonisch im Seitenbild mit guten Stutentyp und hervorragenden Bewegungen.


Janet von Jamil, MV Jacob’s Krönung
Z. Otto Storbeck, Bielefeld; B. Reinhard Cramer, Herscheid

[ Bild vergrößern ]

8-jährige und ältere Classic-Pony-Stuten

Viel Lob von den Richtern und 1a erhielt die 8-jährige „Highhair von Clus“. Diese sehr sportliche Stute wusste mit viel Ausdruck und viel Stutentyp, dabei gutem Fundament, harmonischer Oberlinie, ergiebigen Trab und raumgreifenden Schritt zu gefallen.


Highhair von Clus von Jabolo-Tochter, MV Jappelu
Z. u. B. Fam. Grober, Clus-Bad Gandersheim

[ Bild vergrößern ]

1b wurde ihre Stallkollegin und Halbschwester, die 8-jährige „Best Girl von Clus“. Perfekt eingemustert, mit tollem Fundament und guter Oberlinie präsentierte sie sich sehr sportlich, dabei mit genügend Stutentyp und Ausdruck.


Best Girl von Clus von Jabolo, MV Billy,
Z. u. B. Fam. Grober, Clus-Bad Gandersheim

1c wurde die bereits 15-jährige „Hillery vom Hexenzipfel“. Obwohl hochtragend präsentierte sich diese bildschöne typstarke Stute bestens.


Hillery vom Hexenzipfel von Jo-Jo, MVJames Bond
Z. u. B. Wolfgang Scheele, Osterode

[ Bild vergrößern ]

:

Gesamtsiegerstute

Aus allen 1a und 1b-platzierten Stuten wurde abschließend die Sieger- und Reservesiegerstute der Schau ausgewählt.
Gesamtsiegerstute wurde „Best May von Clus“, Reservesiegerin wurde „Highhair von Clus“.

Familie

Besonderer Höhepunkt jeder Zuchtschau ist die Vorstellung einer Familie. Hans-Josef Schlömer präsentierte die 13-jährige Stute Violetta mit ihrer Tochter, der Staatsprämienstute Vanja und der Enkelin Vicky. Leider hatte kein anderer Züchter eine Familie vorzustellen, so dass diese hochklassige Familie ohne Konkurrenz blieb.

Die Fohlenklasse

Vier Fohlen präsentierten sich den Richtern: 1a wurde der Ende April geborene „Jossa von Clus“ aus dem ersten Fohlenjahrgang des Hengstes Janko Boy vom Schedetal. Mutter ist die Stute Best May von Clus aus Best von Clus (Z.u.B. Fam. Grober, Clus-Bad Gandersheim), die schon zuvor Gesamtsiegerin wurde. Bereits an der Seite seiner Mutter war Jossa durch seinen hervorragenden Schritt, mit dem er seiner Mutter im Schrittring folgte, aufgefallen. Bei seiner Einzelvorstellung präsentierte er sich mit toller Aufrichtung im Trab, und ließ laut Richterkommentar „keine Wünsche offen“. „Da kann man sich schon auf die Körung freuen“ meinte Richter Ralph Johanshon.


Jossa von Clus

[ Bild vergrößern ]

1b wurde die Anfang Mai geborene „Vanessa“. Diese typvolle Tochter von KC Coyne Connection aus der Vanja von So What (Z.u.B. H.-Josef Schlömer, Dormagen) zeigte sich besonders bewegungsstark.


Vanessa

[ Bild vergrößern ]

1c wurde „Jason vom Taubergrund“. Bereits Ende März geboren zeigte sich dieser Jasper-Sohn schon sehr selbstbewusst. Seiner Mutter Gloria vom Taubergrund von Balco (Z. u.B. Kellermann, Hausen am Bach) folgte er nur noch bedingt und zeigte sein gutes Bewegungspotential und sein hübsches Gesicht im Alleingang.

1d wurde der bereits im Dezember letzten Jahres geborene „Janny vom Schedetal“. Seiner Mutter Ballerina vom Schedetal mochte dieses schon relativ alte Hengstfohlen vom Janosch vom Schedetal schon nicht mehr folgen. Lieber machte er sich auf den Weg in den Nachbarring, um dort mit den Shetlandponys Kontakt aufzunehmen. Ein sehr typvolles und korrektes Fohlen mit solidem Fundament.

Schauprogramm

Für das Schauprogramm hatten sich sechs Classic-Pony-Gespanne zusammengefunden, um den Schönbacher Schauabend mit einer Zweispänner- Quadrille zu eröffnen.
Die Quadrille hatte bis dato nur auf dem Papier existiert, vor Ort liefen die Teilnehmer die Figuren einmal zu Fuß ab, da ein gemeinsames Üben aufgrund der Entfernungen der Wohnorte nicht möglich gewesen war. Trotzdem zeigten die Fahrer/innen eine perfekte Quadrille und bildeten einen tollen Auftakt im Schauprogramm.



[ Bild vergrößern ]

Im Schaubild fuhren: Sonja Scherer aus Limburg, Patrick Braun aus Schönenberg/Kübelberg, Wolfram Gantert aus Erbach, Florian Grober und Tim Grober aus Clus-Bad Gandersheim und Viviane Quarch aus Einbeck-Haieshausen.

Steffi Grober

Wettbewerbe

Auf dem Ponyfest in Schönbach haben die Classic Ponys ihre vielfältige Verwendung in den unterschiedlichsten Wettbewerben zeigen können. So starteten die drei Classic Ponys vom Sonnenhof Oberneisen in den Wettbewerben „Fahren vom Boden“, „Führzügelklasse mit Kindern im Alter von 5 bis 9 Jahren“, gerittener und geführter Trail, einem Reiterwettbewerb für Kinder und einem Dressurwettbewerb. In allen Prüfungen konnten sich die Kinder auf den Classic Ponys gut platzieren und fuhren mit schönen Schleifen und kleinen Preisen glücklich nach Hause.



[ Bild vergrößern ]

Wie im vergangenen Jahr siegte Sonja Scherer in dem Wettbewerb „Fahren vom Boden“ mit einer Wertnote von 9,0, diesmal mit ihrer Classic Pony Stute Fedora.

Als einziges Classic Pony startete der Wallach Janeiro in dem Dressurwettbewerb am Sonntagnachmittag. Seine Reiterin Aylin Thuy konnte sich mit einer Wertnote von 6,7 gut platzieren.

[ zurück zur Übersicht ]


 
Vorsitzende: Gerda Zimmermann, Quantzstr. 74a, 37127 Scheden, Tel.: 05546-1229, Fax: 05546-9995039
Stv. Vorsitzender: Ralf Grober, Clus 1, 37581 Bad Gandersheim, Tel.: 05382-3200
Schatzmeister: Michael Zimmermann, Quantzstr. 74a, 37127 Scheden, Tel.: 05546-1229, Fax: 05546-9995039
Schriftführerin: Alexandra Maier, Haldenstr. 10, 73479 Ellwangen, Tel.: 07961-52706
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Michael Coordes, Esenser Postweg 240a, 26607 Aurich/Langefeld, Tel.: 04947-912090
Sport- und Freizeitwart: Patrick Braun, Hohlstr. 32, 66903 Altenkirchen, Tel. 06386-235

Gestaltung der Seiten durch: Felix Zimmermann und Sascha Knoch
© 2000-2013 by IG Classic e.V.