News
Start

Mitglieder-Bereich
Login / Logout

Die Rasse
Was ist ein Classic-Pony?
Wie kam es zum Classic-Pony?
Fahren
Freizeit
Reiten
Die Interessengemeinschaft

Zucht und Verkauf
Zuchtstättenverzeichnis
Deckhengste
(Mit Archiv für Mitglieder)
Verkaufsangebote
Kaufgesuche

Information
News
Termine
Links
Satzung der IG
classic-shop

Kontakt
Anfragen / Prospektanforderung
Aufnahmeantrag
Impressum




















Deutsche Classic-Ponys in Russland
Erfolge beim Nationalen Zuchtchampionat 2016 in Moskau und Besuch im Classic Gestüt Koshelev

Im Jahre 2010 wurden zwei gekörte Hengste, neun Stuten und ein einjähriger Nachwuchshengst der Rasse Deutsches Classic-Pony nach Russland importiert. Der Käufer der Ponys, Wladimir Koshelev, hält seitdem Kontakt zu der Interessengemeinschaft Deutsches Classic-Pony, zum Verband der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover e.V. und den Züchtern des Deutschen Classic-Ponys. In diesem Jahr erhielten Detlef Schwolow und Joachim Völksen (Verband der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover e.V.) vom russischen Institut für Tierzucht eine Einladung als Gastrichter zum nationalen Zuchtchampionat für Ponys und Kleinpferde. Dort nahm Wladimir Koshelev mit fünf Hengsten und einem zweijährigen Junghengst teil. Wie schon im Vorjahr wurde er dort als bester Zuchtbetrieb Russlands in der Züchtung von Sportponys bis 130 cm Stockmaß ausgezeichnet. Joachim Völksen hat von seinem Besuch in Moskau Folgendes berichtet (Der Bericht ist von der IG Classic gekürzt worden, soweit er andere Ponyrassen behandelt. In vollem Text kann er nachgelesen werden unter Aktuelles auf http://www.ponyhannover.de):

Nationales Zuchtchampionat in Moskau

Die Schau mit angegliederten Gebrauchsklassen für Reiten und Fahren wurde in der Nähe von Moskau auf einer privaten Zucht- und Reitanlage durchgeführt. Aufgrund des regnerischen Wetters hatte man die Veranstaltung kurzentschlossen in die schön dekorierte Reithalle verlegt.

Im Rahmen der Eröffnungsfeier erhielt Wladimir Koshelev vom Verband der Pony und Kleinpferdezüchter Hannover die Goldene Ehrenurkunde für besondere Verdienste um das Deutsche Classic-Pony in seinem Heimatland. Dass bei der Eröffnungsfeier auch Vertreter der regionalen Politik und der stellvertretende Direktor des Tierzuchtinstitutes anwesend waren, hob den Stellenwert der Veranstaltung in besonderer Weise hervor. Die Zuchtwettbewerbe wurden mit einem sehr schönen und aufwändig durchgeführten Schaubild mit Classic Ponys eingeleitet.


Bankir von Balthasar a.d. Bianca vom Schedetal
Jacobs Gal von Janko vom Schedetal a.d. Gina vom Schedetal
Best-VK von Balthasar a.d. Bestsummer von Clus

[ Bild vergrößern ]



Jacobs Gal

[ Bild vergrößern ]

Sodann wurden ca. 135 Ponys aus nachfolgenden Rassen vorgestellt: American Miniature Horse, Deutsches Classic-Pony, Shetlandpony, Part-Bred Shetlandpony (Appaloosa Pony), Welsh Sec. A und B, Reitpony, Fjordpferd und Merens. Ähnlich wie bei den IG-Schauen waren auch Hengste und Fohlen zugelassen. Mit der Referentin für Ponys und Kleinpferde vom staatlichen Institut für Tierzucht, Nadezhda Kupzova, erfolgte die gemeinsame Beurteilung und Benotung.

Da die Deutschen Classic Ponys als eigenständige Rasse in Russland noch nicht anerkannt sind, mussten sie in der Abteilung Sportpony bis 130cm antreten (Ein Antrag über die Führung als Filialzuchtbuch ist in Bearbeitung). Souverän siegte der in Deutschland bei Klaus Fitschen geborene Balthasar (von Barbarossa vom Heidehof) im Besitz von Wladimir Koshelev.



Champion Balthasar

[ Bild vergrößern ]

Reservesieger wurde Jakobs Gal, ein 3jähriger Hengst (von Janko von Schedetal a.d. Gina vom Schedetal, MV Jo-Co`s KC Coyne Connection) aus der Zucht und im Besitz von Wladimir Koshelev, der sich harmonisch und gut entwickelt präsentierte.


Jacobs Gal

[ Bild vergrößern ]

Die insgesamt fünf in dieser Klasse der älteren Sportponys vorgestellten Deutschen Classic Ponys gaben ein einheitliches und harmonisches Bild ab.

Sieger in der Jugendklasse der Sportponys bis 130 cm Stm. war der zweijährige Hengst Bulat.


Juniorringchampion Bulat-VK, geb. 2014
von Balthasar a.d. Barbara vom Schedetal

[ Bild vergrößern ]



Bulat VK

[ Bild vergrößern ]

Unter Berücksichtigung der noch jungen Pony – und Kleinpferdezucht in der Russischen Föderation befindet man sich dort auf einem guten Weg. American Miniature Horses, Deutsche Classic Ponys und Welsh Sec. B hinterließen einen besonders guten Eindruck.

Ein von der AGP gestifteter Sonderehrenpreis für das beste in Deutschland gezogene Pony ging an die Zuchtstätte Koshelev für den ausgestellten Classic-Pony-Hengst Balthasar.


Balthasar

[ Bild vergrößern ]

Am Nachmittag des zweiten Tages wurden die Gebrauchsklassen im Reiten und Fahren durchgeführt. Mit 35 Teilnehmern in beiden Disziplinen waren auch diese Klassen gut besetzt. Zum Abschluss der beiden Schautage wurde zur Erheiterung von Mitwirkenden und Zuschauern ein Tonnen-Zeit-Fahren durchgeführt. Hier konnten die Classic-Ponys ihre sportliche Note unter Beweis stellen. Es siegte Jo-Jo Grand von Clus aus der Zucht von Familie Grober und im Besitz von Familie Koshelev.


Jo-Jo Grand von Clus

[ Bild vergrößern ]

Besuch Classic Gestüt Koshelev

Angegliedert an die Einladung als Richter zum Nationalen Zuchtchampionat stand auch ein Besuch des Classic-Pony-Gestütes Koshelev auf dem Programm. 50 km von Moskau entfernt betreibt Wladimir Koshelev das mittlerweile zahlenmäßig größte Deutsche-Classic-Pony- Gestüt Europas. Auf seiner großzügigen Gestütsanlage mit Bachlauf und See hat sich der Bestand auf 70 Ponys ausgedehnt. Die Ponys werden im Sommer in einzelnen Herden auf großen Weiden gehalten. Im Winter sind sie in großräumigen neuerbauten Boxenlaufställen untergebracht. Verschiedene Personen und Kinder kümmern sich um Beritt und Einfahren und studieren auch die aufwändigen Schaubilder für Galaveranstaltungen ein, mit denen das Gestüt in besonderer Weise auf sich und die Classic-Ponys aufmerksam macht. Aus den 2010 erworbenen Hengsten und Stuten hat sich mittlerweile eine sehr homogene Herde entwickelt. Der Hengst Balthasar (von Barbarossa vom Heidehof, Züchter Klaus Fitschen) und der Prämienhengst Janko vom Schedetal (von Jakob`s Krönung, Züchter Fam. Zimmermann) haben es auf eine beachtliche Anzahl von Nachkommen gebracht. Jo-Jo`s Son von Clus (von Jo-Jo`s Gold, Züchter Fam. Grober) wurde hingegen dosiert eingesetzt. Einige Passer - Kombinationen haben sich bereits herauskristallisiert. Eine 3-jährige Stute von Balthasar aus der Highlight von Clus fiel durch ihre überragende Typausstrahlung auf. Ebenso eine noch in Deutschland produzierte und in Russland geborene 6jährige Stute von Janko vom Schedetal aus der Gina vom Schedetal zeigte sich mit auffallender Gebäudeharmonie. Züchterisch gut eingeschlagen hat Best Wonder von Clus (von Jo-Co`s KC Coyne Connection, Züchter: Fam. Grober). Sie brachte sowohl mit Balthasar als auch mit Janko vom Schedetal auffällige Nachkommen.




[ Bild vergrößern ]

Die 16 Fohlen, die in diesem Jahr geboren wurden, waren sehr gut entwickelt und äußerst typvoll. Ein Stutfohlen aus der Highlight von Clus von Jasni (5jähriger Nachwuchshengst von Janko vom Schedetal a. d. Best Summer von Clus) präsentierte sich am Tag des Besuches von seiner Schokoladenseite. Typ, Ausstrahlung und Trabbewegung waren kaum zu übertreffen. Alles in allem hat Gestütsbesitzer Wladimir Koshelev eine sehr gute Basis aus der sich bereits gute Kombinationen herauskristallisiert haben. Da die Stammhengste bereits über erhebliche Nachzucht im Bestand verfügen, wird es zukünftig erforderlich werden, mit einem neuen Hengst die Gene aufzufrischen.



[ Bild vergrößern ]

[ zurück zur Übersicht ]


 
Vorsitzende: Gerda Zimmermann, Quantzstr. 74a, 37127 Scheden, Tel.: 05546-1229, Fax: 05546-9995039
Stv. Vorsitzender: Ralf Grober, Clus 1, 37581 Bad Gandersheim, Tel.: 05382-3200
Schatzmeister: Michael Zimmermann, Quantzstr. 74a, 37127 Scheden, Tel.: 05546-1229, Fax: 05546-9995039
Schriftführerin: Alexandra Maier, Haldenstr. 10, 73479 Ellwangen, Tel.: 07961-52706
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Michael Coordes, Esenser Postweg 240a, 26607 Aurich/Langefeld, Tel.: 04947-912090
Sport- und Freizeitwart: Patrick Braun, Hohlstr. 32, 66903 Altenkirchen, Tel. 06386-235

Gestaltung der Seiten durch: Felix Zimmermann und Sascha Knoch
© 2000-2013 by IG Classic e.V.