News
Start

Mitglieder-Bereich
Login / Logout

Die Rasse
Was ist ein Classic-Pony?
Wie kam es zum Classic-Pony?
Fahren
Freizeit
Reiten
Die Interessengemeinschaft

Zucht und Verkauf
Zuchtstättenverzeichnis
Deckhengste
(Mit Archiv für Mitglieder)
Verkaufsangebote
Kaufgesuche

Information
News
Termine
Links
Satzung der IG
classic-shop

Kontakt
Anfragen / Prospektanforderung
Aufnahmeantrag
Impressum




















Jahreshauptversammlung 2009

Ein interessantes Beiprogramm, von Urban Braun und Kurt Broschart initiiert, war angekündigt, und so machten sich in diesem Jahr mehr als dreißig Mitglieder aus ganz Deutschland auf den Weg in die Pfalz.

Am Samstag wurden bei Kaffee und Kuchen die neuesten Informationen ausgetauscht, bevor die Kutschenausstellung des Kutschenherstellers Kalwagen nicht nur Fahrsportinteressierte anlockte.

Anschließend führte Frau Dr. Reimann über das Gelände der Versuchsanstalt, auf dem Lehrwerkstätten für Milch- und Mutterkuhhaltung, Schweine- und Schafhaltung unterhalten werden. Besondere Aufmerksamkeit erregten die Glankühe mit ihren zum Teil gerade geborenen Kälbern und der mächtige, aber gutmütige Bulle „Odin“. Die Glanrinder sind eine vom Aussterben bedrohte Haustierrasse, deren Erhaltung das Zuchtprogramm auf der Neumühle dient.

Der sich anschließende Züchterabend verging bei einer Weinprobe und mehreren Darbietungen wie im Fluge. Die Zuchtstätten Braun und Broschart stellten in Power-Point-Präsentationen ihre Zuchttiere vor, in einem Kurzvortrag informierte Urban Braun über die Giftpflanze Jakobskreuzkraut. Patrick Braun zeigte auf einer Großbildleinwand Videos und Fotos von verschiedenen Veranstaltungen, insbesondere von der Bundeshengstschau der IG, vom Schauprogramm bei den Weltreiterspielen in Aachen und zwei Classic-Pony-Zehnerzüge in Verden. So begaben sich nicht wenige Mitglieder erst am frühen Morgen zur Nachtruhe.

Zur Versammlung am Sonntagvormittag waren noch weitere Mitglieder erschienen. Der erste Vorsitzende Kurt Heusohn richtete seinen Dank an die Familien Braun und Broschart für die Organisation der JHV. Im Jahresbericht fand besondere Erwähnung die Hengstschau mit hoch bewerteten Hengsten, die auch im nachfolgenden Schauprogramm ihre Charakterstärke bewiesen.

Weiterhin berichtete Kurt Heusohn über die Rassebeiratssitzung der FN. Statt einer Stationsprüfung soll es wieder eine „Ein-Tages-Leistungsprüfung“ für Hengste geben. Hauptanliegen der FN war jedoch, die Möglichkeit zu schaffen, ältere importierte Hengste aus dem Ausland, in dem es keine Hengstleistungsprüfungen (HLP) gibt, auch ohne HLP eintragen zu können. Hier wurde seitens der Rassegruppe Welsh vorgeschlagen, dass z.B. der Royal-Welsh-Sieger 10 Punkte erhält und damit in Deutschland ohne HLP eingetragen werden kann. Das bedeutet, wenn ein Hengst 10 Punkte (durch Schauerfolge) aufweisen kann, wird ihm die nachträgliche HLP erlassen. In der Rassegruppe der Shetlandponys, zu der nach wie vor das Classic Pony zählt, war man sich einig, dass der Gewinn einer großen Nationalen oder Internationalen Schau nicht ausreichen soll, da dies wenig über die züchterische Qualität eines Hengstes aussagt. Hier wurde beschlossen, dass für den Sieg bei einer großen Nationalen oder Internationalen Schau dem Hengst (nur) 6 Punkte gutgeschrieben werden sollen. Die restlichen Punkte muss er sich über eine positive Nachzucht im Herkunftsland erarbeiten bzw. verdienen.

Auf der Tagung der Arbeitsgemeinschaft der Ponyzuchtverbände wurde darauf hingewiesen, dass alle ab dem 01.07.2009 geborenen Fohlen gechipt werden müssen. In den Ponyzuchtverbänden bestehen divergierende Auffassungen, ob zusätzlich noch ein Brand erfolgen wird.

Bei den turnusmäßig stattfindenden Vorstandswahlen wurden Daniela Frielitz als Schriftführerin und Katrin Heyer als Sport- und Freizeitwartin einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Im Rahmen der Jahreshauptversammmlung im nächsten Jahr soll das zehnjährige Bestehen der IG Classic gefeiert werden. Voraussichtlich wird diese am 13./14.03.2010 in Alsfeld stattfinden. Alle IG-Classic-Mitglieder sollten sich diesen Termin unbedingt freihalten. Dieter Grober kündigte an, dass anlässlich des 75-jährigen Bestehens der Zuchtstätte Clus am 19./20.06.2010 eine Internationale Classic-Pony-Schau (Stuten, Hengste, Wallache) mit Fahrerwettbewerben stattfinden soll. Die IG Classic wird voraussichtlich am 19.06.2010 dort ihre im dreijährigen Abstand stattfindende Sportveranstaltung durchführen.

Als nächste Veranstaltung der IG Classic findet die Stutenschau am 5. Juli 2009 in Wagenfeld auf dem Gelände der dortigen Reitanlage in der Fritz-Cording-Straße statt. Nenngeld für IG -Mitglieder wird nicht erhoben; die Ausschreibung ist den Mitgliedern bereits mit dem Protokoll der JHV zugegangen.

[ zurück zur Übersicht ]


 
Vorsitzende: Luisa Heinich, Gehrenberg 2, 33813 Oerlinghausen, Tel.: 0176 70116060
Stv. Vorsitzender: Ralf Grober, Clus 1, 37581 Bad Gandersheim, Tel.: 05382-3200
Schatzmeister: Michael Zimmermann, Quantzstr. 74a, 37127 Scheden, Tel.: 05546-1229, Fax: 05546-9995039
Schriftführerin: Sarah Wohlgemuth, Clus 1, 37581 Bad Gandersheim, Tel.: 0179 3777277
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Meike Schirmer, Förster Str. 158, 37520 Osterode am Harz/Förste, Tel. 0151 54711380
Sport- und Freizeitwart: Patrick Braun, Hohlstr. 32, 66903 Altenkirchen, Tel. 06386-235

Gestaltung der Seiten durch: Felix Zimmermann und Sascha Knoch
© 2000-2013 by IG Classic e.V.